Gründung

Im Spätherbst 1971 regte Bürgermeister Herr Willy Lindner die Gründung eines CSU - Ortsverbandes in Uehlfeld an, vor allen Dingen im Hinblick auf die Bürgermeister - und Gemeinderatswahl 1972.
Zu diesem Zeitpunkt gehörten bereits aus Uehlfeld und Demantsfürth 5 Mitglieder der " Christlich - Sozialen - Union in Bayern an :

Bürgermeister und Kreisrat Willy Lindner (Uehlfeld)
Bürgermeister Walter Ochs (Demantsfürth)
Fritz Krug (Demantsfürth)
Horst Trekowal (Uehlfeld)
Reinhard Lienert (Uehlfeld)

Die Gründungsversammlung fand am 15. Dezember 1971 im Cafe Kraft in Uehlfeld statt. Zu beginn erklärten 8 weitere Personen ihren Beitritt zur CSU:

Anna-Maria Eigler (Uehlfeld)
Herbert Graf (Voggendorf)
Andreas Haag (Rohensaas)
Alois Groß (Uehlfeld)
Heinz Graf (Uehlfeld)
Thea Hombach (Uehlfeld)
Ernst Hombach (Uehlfeld)
Anita Lienert (Uehlfeld)

Die Wahlen, die unter der Leitung von Bezirksrat Herrn Horst Erny aus Neustadt/Aisch durchgeführt wurden, brachten folgendes Ergebnis:

Zum Ortsvorsitzenden wurde Herr Reinhard Lienert gewählt. Herr Walter Ochs als stellvertretender Vorsitzender, Frau Anita Lienert als Schriftführerin und Herr Horst Trekowal als Kassier vervollständigten den engeren Ortsvorstand.
Bei der Gemeinderatswahl am 11. Juni 1972 trat dann die Uehlfelder CSU zum ersten Mal mit einem eigenen Wahlvorschlag an und errang auf Anhieb 4 Gemeinderatssitze.
Das Vertrauen der Bevölkerung erhielten damals
Herr Walter Ochs, Herr Heinz Graf, Herr Fritz Müller und Herr Reinhard Lienert.